Slide background

Museum en Beeldentuin Nic Jonk

"inspiratiebron voor iedereen" met als doel "Behoud voor de Toekomst"
Slide background

Uniek levenswerk van kunstenaar Nic Jonk

Onze vaste collectie van Nic Jonk (beelden, schilderijen, grafiek, glas en perspexobjecten) .
Slide background

Workshop voor u of uw club bij Nic Jonk

Inspirerend: Schrijven, Schilderen , Filmen, Fotograferen, Tekenen en Beeldhouwen in atelier Nic Jonk, Workshop
Slide background

Varen in de eilandspolder vanaf Nic Jonk

Varen eilandspolder met Frank Klugt of Piet van Marle. Laat u verrassen in het prachtige natuurgebied Eilandspolder. Rondvaart onder leiding van de meestervertellers Piet en Frank.
Slide background
Nic Jonk museum & beeldentuin
In gesprek met Zeger Jonk
Slide background

De collectie olieverfschilderijen Nic Jonk

De schilderijen van vrouwelijke naakten van Nic Jonk hebben een zekere speelsheid. De schilderijen zijn dynamisch.

Kalender 2019

kalender 2019

Nic Jonk kalender 2019 € 15.=
Twee voor € 25.=

Bestellen via e-mail

of via tel. 0299-671560 of 06-53325569

Öffnungszeiten

 

Haviksdijkje 5
1843 JG Grootschermer

 

Geöffnet vom 21. März bis 26 November.

Mi, Do, Fr 12:00 – 16:00 Uhr

Sa, So 11:00 - 14:00 Uhr
im Juli und August Di 12:00 - 16:00 Uhr

Geöffnet an Feiertagen von 13.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt € 7,50 pro Person
inkl. Kaffee oder Tee mit Schermer Kuchen

 

Eintritt, Kaffee oder tee und Kuchen Fechter und Besichtigung des Museums ist Skulpturengarten und Werkstatt € 11,50 pp

 

Außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache geöffnet.

Tel.: 0299 671560/ 06 53325569
E-Mail: 

red bather

Nic Jonk ‘red bather’ 150x120 cm olieverf op linnen

 

replica dans website

Nic Jonk  replicabeeldje "Dans" € 140.=

35 cm hoog inclusief granieten sokkel.

 

Bij aankoop gratis boek ‘’ beelden uit de lucht gegrepen’’ van Nic Jonk.

Bestellen via tel. 0299-671560 of

Voor aanschaf van een kunstwerk, kalender, boek e.d kunt u ook tijdens de Kerstdagen , na telefonische afspraak, langskomen.

Een leven vol beelden

 

biografie nic jonk

Biografie Nic Jonk. Schrijver Rob Bouber
ISBN 978 90 79915 25 5 Prijs: € 24,95

Lees meer

Biografie Nic Jonk

Biografie – Nic Jonk wurde in Schermerhorn geboren und verbrachte seine Jugend in Langedijk.
Von 1945 - 1953 belegt er Abendkurse an der Kunstnijverheidschool in Amsterdam; Modellzeichnen und Bildhauern bei Wessel Couzijn.

Von 1950 - 1954 absolviert er die Rijksnormaalschool in Amsterdam, von 1953 - 1956 macht er an der Reichsakademie bei V.P.S. Esser eine Ausbildung als Bildhauer.
1965 lässt er sich mit seiner Frau und sechs Kindern im nordholländischen Grootschermer nieder und beginnt mit der Einrichtung des Museums und Skulpturengartens Nic Jonk.

Nic Jonk war vom weiblichen Modell fasziniert und ließ sich bei seinen Skulpturen von Vorgängern wie Maillol, Renoir und Bourdelle inspirieren. Seine Arbeit zeugt von Respekt vor dem Leben und besitzt eine beispiellose Urkraft. Die Präzision und der Blick für Details und Nuancen sorgen für die unvergleichliche Ausführung von Nic Jonks Skulpturen. Die Erkennbarkeit entstammt der Form, geboren aus Urelementen des Lebens: Wasser, Erde, Sonne, Frau, Wal.
Im Skulpturengarten in Grootschermer stehen kolossale Skulpturen, die Ausdruck einer unbekümmerten Lebensfreude sind.
Das Sonnenlicht wirft bizarre Muster aus Licht und Schatten auf die polierte Bronzehaut.

Mit seiner Grafik und den Ölbildern erweist er sich insbesondere als ein Meister der Darstellung der weiblichen Schönheit.
Aber auch anmutige Tiere wie Schwäne und Pferde werden mit augenscheinlich simplen Linien in einem farbenfrohen Ensemble platziert. Die grellen expressionistischen und vor allem monumentalen Gemälde auf Leinwand rufen eine Assoziation mit Malern wie Rubens, Renoir und Matisse wach.

Sein vielseitiges Oeuvre besteht ferner aus Schmuck, Keramik und Objekten aus Glas, Stahl und Plexiglas.

Nic Jonk starb 1994 und wurde vor allem durch seine Bronzeskulpturen bekannt, wovon ca. 250 einen ständigen Platz in den Niederlanden bekommen haben.
Auch in Deutschland, Frankreich, Spanien, USA (Kalifornien), Belgien und Italien (San Gimignano) sind Skulpturen von ihm zu bewundern.

tekst nicDer Bildhauer und Maler Nic Jonk ist für seine plastischen, in Bronze gegossenen Bildhauerarbeiten mit ihren charakteristischen Rundungen bekannt. Er gehört mit Auke de Vries und Arthur Sproncken zu den wichtigsten Nachkriegsvertretern der niederländischen Bildhauerkunst.

Schermer in Nordholland ist ein Poldergebiet, das untrennbar mit dem Bildhauer Nic Jonk verbunden bleibt. Dort lagen seine Wurzeln, dort lebte er und eröffnete 1965 ein Museum und einen Skulpturengarten mit seinen Werken. Ein von bedrohlichem Wasser umgebener Polder ähnelt stark Jonk selbst mit seiner Unerschütterlichkeit, jeden Widerstand zu überwinden.

Nic war noch jung, als er seinen Vater verlor. Seine Mutter führte einen Lebensmittelladen in Langedijk, um die Familie zu ernähren. Als ältestes Kind arbeitete er tagtäglich mit. Nic sollte den Laden einmal übernehmen, er aber wollte weg aus Langedijk und zeichnen. Zur großen Schande der Familie zog er nach dem Krieg nach Amsterdam. Er lernte erst Werbezeichner, um sein Brot verdienen zu können, und füllte den Rest der Zeit mit (Modell-)Zeichnen an der Kunstgewerbeschule. Dort entdeckte er zum ersten Mal das Bildhauern. Nic Jonk erhielt u. a. Unterricht bei Piet Esser und Wessel Couzijn. Außerdem kam er mit dem Werk von Henri Laurens und Aristide Maillol in Kontakt, die seine wichtigsten Vorbilder wurden. Schon schnell fand er seine eigene Richtung in fließenden, glatten und abstrahierenden Formen. Er wollte sein eigenes Gefühl der Verbundenheit mit dem Urmenschen in seinem Werk ausdrücken und verwendete mythologische Erzählungen als Rahmen für seine sinnlichen Themen: Frau, Liebe und Fruchtbarkeit. Ein wichtiges Element ist das Wasser, das sich in den Titeln, Wassertiere wie z. B. Delfine, aber auch in den wellenartigen Formen manifestiert, die für sein Werk typisch sind. Er vertiefte sich in bestimmte Themen, um so noch besser seinen Emotionen Ausdruck verleihen zu können. Er war in vielerlei Hinsicht ein klassischer Bildhauer aus der Tradition des 19. Jahrhunderts mit fundierten Kenntnissen im Bronzegießen.
1965 ließ Nic Jonk sich in Grootschermer nieder. Mittlerweile war er schon fünfzehn Jahre mit Greet Commandeur verheiratet und Vater einer zahlreichen Kinderschar. Dort kaufte er, weit über seinem Budget, ein Gehöft mit einem großen Stück Land. Seine Pläne waren ehrgeizig, und er fühlte sich oft schuldig wegen des Umstands, dass die von ihm eingegangenen Risiken die große Familie immer wieder an den Rand des Ruins brachten, wobei später fast alle Kinder beruflich in seine Fußstapfen traten.
Obwohl er mehr als genug Aufträge bekam, blieben die Anlegung des Skulpturengartens und das Gießen der monumentalen Skulpturen kostspielige Angelegenheiten. Seine Gesundheit ließ ihn oft im Stich, etwas, das für einen Bildhauer ein enormes Handicap ist. In den letzten Jahren seines Lebens, als ihm das Bildhauern zu schwer fiel, zeigte sich, dass auch noch ein talentierter Maler in Nic Jonk steckte. In seinem Streben überwand er alle Schwierigkeiten.
Nach seinem Tod 1994 wurden seine schon lange gehegten Pläne realisiert, das Museum und den Skulpturengarten zu erweitern und zu renovieren. 1995 wurde das neue Museum eröffnet und wird seitdem von seinem Sohn Zeger geführt. Auch seine Frau Greet und die Kinder stellen dort ständig ihre Werke aus.
Nico Koster
"Ich mache meine Skulpturen für jedermann. Jeder kann meine Skulpturen erleben. Weil sie auch etwas über mich sagen. Wenn meine Skulpturen auf die Menschen wirken, spüren sie eine Beseelung, die ich hineingelegt habe. Wenn sie das spüren, hoffe ich, dass es sie mit Freude erfüllt.